• Mo/Di/Do/Fr 8.00-12.00 Uhr + 15.00-18.00 Uhr, Mi 8.00-12.00 Uhr | Telefon: 051 05 - 16 52

  • April 18, 2018

Ernährung nach einer Operation

Ernährung Operation Gemeinschaftspraxis Lüer Hafemann

Ernährung nach einer Operation

1024 576 Praxis Lüer & Hafemann

Eine Operation setzt den Körper einer Ausnahmesituation aus. Demzufolge sind im Nachhinein nahezu alle Vorgänge im Körper des Patienten auf die zügige Wiederherstellung der körperlichen Funktionen konzentriert.

Wenn Sie auf die richtige Ernährung achten, können Sie den Körper in diesem Prozess leicht unterstützen. Hierbei geht es nicht um die Einführung einer komplizierten Ernährung oder gar der zwingenden Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln. Viel mehr ist eine ausgewogene Ernährung mit wenigen zu beachtenden Besonderheiten optimal.

Mit einer abwechslungsreichen Ernährung mit den essentiellen Nährstoffen versorgen Sie Ihren Körper perfekt für die Regenerations- und Reparaturprozesse, die er nach Operation vornehmen muss. Hierzu gehören typischerweise viel frisches Gemüse und Obst, einige Vollkornprodukte, gesunde Fette sowie hochwertiges Eiweiß aus Hülsenfrüchten, Fisch oder Milchprodukten. Aufgrund der gesättigten Fettsäuren in einigen Fleischsorten oder anderen Lebensmitteln sollten Sie den Verzehr dieser zunächst reduzieren.

Eine proteinreiche Ernährung ist außerdem vor allem dann zu empfehlen, wenn Sie nach der Operation nicht vollständig mobil sind und sich schonen müssen. Diese stellt sicher, dass Ihr Körper so wenig Muskelmasse wie möglich abbaut, da die entsprechenden Muskeln weniger als gewöhnlich bewegt werden.

Eine Operation stellt zudem eine Herausforderung für das Immunsystem dar, weshalb die Versorgung mit den wichtigsten Vitaminen besonders beachtet werden sollte. Natürlich sollte das Immunsystem bereits im Voraus durch eine entsprechende Ernährung funktionieren. Dennoch sollten Sie besonders nach der OP auf Lebensmittel zurückgreifen, welche reich an den Vitaminen A, C und E sind, da diese durch ihre antioxidative Wirkung Ihr Immunsystem stärken.

Auch auf das Spurenelement Zink sollten Sie Wert legen, da dieser als Hilfsstoff in der Proteinsynthese und der Zellteilung dient. Zink befindet sich vor allem in Fleisch, Fisch, Käse, Haferflocken, Nüssen, Soja und Linsen.

Keinesfalls sollten Sie nach einer Operation eine kalorienreduzierte Diät durchführen. Vor allem bei noch frischen Wunden benötigt der Körper zusätzliche Energie um alle Heilungsprozesse durchführen zu können. Deshalb sollten Sie Ihrem Körper die benötigte Energie unbedingt geben. Bei dieser Empfehlung geht es dennoch nicht um das völlige Ausufern Ihrer Ernährung, ein gesunder Kompromiss ist üblicherweise das Optimale.

Mit diesen Tipps sind Sie vor allem bei gängigen Operationen bestens beraten. Natürlich gibt es dennoch häufig Ausnahmesituation und bei Fragen sollten Sie immer den behandelnden Arzt konsultieren. Auch wir stehen bei allen Fragen rund um die postoperative gern zur Verfügung.

Ihr Team der Gemeinschaftspraxis Lüer und Hafemann

Quelle 1 – Quelle 2 – Quelle 3